Naturpark Partnerbetriebe Marketingkooperation

Ein Projekt zur Förderung und zum Erhalt der heimischen Direktvermarktung

Der Naturpark Ötztal möchte mit vorliegendem Projekt die Entwicklung und Unterstützung eines wirkungsvollen Trends in Richtung mehr Regionalität im Ötztal initiieren. Indem speziell die Gäste von regionalen Produkten begeistert sind und somit auch die Nachfrage nach den heimischen Gütern steigt, werden auch die Ötztaler Tourismusbetriebe stärker interessiert sein, heimische Qualität einzukaufen und so am Erhalt der Ötztaler Landwirtschaft (und damit schlussendlich auch der Kulturlandschaft) und alten Handwerksbetrieben beitragen. Als zweites Hauptziel dieser Kooperation wird die Umsetzung zielgerichteter Marketingaktivitäten für die beteiligten 35 Naturpark-Partnerbetriebe in Kooperation mit dem Ötztaler Tourismus als übergeordnete Organisation mit entsprechendem Marketing-Knowhow verfolgt.


Informationen zur Förderung des Projekts finden Sie hier!

Das Hauptaugenmerk der Marketingkooperation liegt auf der Förderung der Regionalität und Direktvermarktung im Tal durch folgende Aktivitäten:

  • Gutscheinheft: wird den Gästen der beteiligten Naturpark-Partnerbetriebe ausgehändigt. Damit erhalten sie Ermäßigungen bei ausgewählten Hütten, bei regionalen Erzeugern von Lebensmitteln und bei Ötztaler Handwerksbetrieben
  • Werbemittel der beteiligten Naturpark-Partnerbetriebe zur externen Bewerbung: Damit werden die beteiligten Naturpark-Partnerbetriebe als gemeinsame Gruppe am Markt beworben (digital und analog).
  • Klassische Marketingkampagne: mittels newslterre und Inserate in zielgruppenspezifischen Zeitschriften werden die beteiligten Naturpark-Partnerbetriebe beworben.
  • Eppas Guets-Folder: Der Folder „Eppas Guets – bäuerliche Produkte und Direktvermarkter im Naturpark Ötztal“ wird aktualisiert und ins Englische übersetzt.

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union

Bundesministerium Nachhaltigkeit und Tourismus
Entwicklung für den Ländlichen Raum
Tirol Unser Land
Regio Imst
Leader
Europäische Union