Alpine Lebensräume im hinteren Ötztal

Die Ötztaler Alpen sind die am stärksten vergletscherte Gebirgsgruppe in Österreich. Noch gibt es hier mehr als 200 Gletscher oder „Ferner“, die eine Fläche von rund 170 km² bedecken. Aber wie „funktioniert“ ein Gletscher, warum bewegt er sich und wie entstehen Gletscherspalten? Wo könnten wir diese Fragen besser beantworten als im hintersten Ötztal, wo sich die Felsen zu hohen Gipfeln auftürmen, wo die Gletscher ihre Spuren an den Schliffen und Moränen zeigen und wo Minerale Ihre Pracht erstrahlen lassen. Besonders der Granatstein begleitet uns hier auf Schritt und Tritt und er glänzt mit seiner Schönheit. Erfahre auch welche unterschiedlichen Strategien die Pflanzen und Tiere im Hochgebirge entwickelt haben um die stark schwankenden Temperaturen im Hochgebirge aus halten zu können. Erlebe mit uns einen spannenden und unvergesslichen Tag…

Informationen
Termine
Ende Juni bis Mitte September
Ort / Treffpunkt
Obergurgl, Bahnfahrt auf die Hohe Mut, Abstieg durch das Rotmoostal
nach Obergurgl
Zielgruppe
ab der 3. Schulstufe
Themen
Gletscher, Lebensraum Hochgebirge, Geologie
Dauer
Ganztagesexkursion (ca. 6 Stunden)
Ausrüstung
warme Kleidung, Regenschutz, Sonnenschutz, Sonnenbrille!, feste Schuhe, Jause, Trinkflasche
Kosten
€ 8,-/ SchülerIn + € 5,-/SchülerIn Bahnfahrt (Saisonkarten Besitzer 2017/18 für Sölden/Gurgl fahren kostenlos!)
Organisatorisches
- Die Anfahrt zu den Exkursionen wird von Seite der Schule organisiert. Beginn und Ende der Veranstaltung können auf Öffentliche Verkehrsmittel abgestimmt werden.

- Alle Exkursionen werden von Experten aus den jeweiligen Fachbereichen begleitet.

- Pro 12 Schüler ein Betreuer von Seite des Naturparks.
Anmeldung
NATURPARK ÖTZTAL
Gurglerstraße 104
A-6456 Obergurgl

Patrizia Plattner
T: 0664 3434867
E: plattner@naturpark-oetztal.at
Download